diese Woche eingetroffen

Skoda citygo der kleine Sparsame vollelekrische

mit 5Jahren Werksgarantie

Der Citigo e iV löst als erstes reines Elektroauto von Škoda den bisherigen Citigo Benziner ab. So preiswert wie zum Marktstart ist der Elektro-Citigo leider nicht geblieben. Alle Infos, Bilder, Daten.

Der Citigo e iV löst als erstes reines Elektroauto von Škoda den bisherigen Citigo Benziner ab.

diese Woche eingetroffen - Westgarage Lanker AG 8

Fahrleistungen: 0-100 km/h in 12,3 s; Spitze 130 km/h

Der Citigo ist im Prinzip eine Weiterentwicklung des elektrischen VW up!. Seine Eckdaten klingen vielversprechend: Die Lithium-Ionen-Batterie passt mit einer Größe von 1,1 mal 1,7 Metern komplett in den Unterboden und bringt eine Kapazität von 36,8 kWh. Nach dem aktuellen WLTP-Verbrauchszyklus soll damit eine Reichweite von 260 Kilometern möglich sein. Ein baugleicher Seat Mii electric kam im ersten ADAC Test auf 215 Kilometer Reichweite – auf den Citigo ist das Ergebnis übertragbar.

Der Elektromotor kommt auf maßvolle 61 kW/83 PS sowie immerhin 212 Nm Drehmoment und sorgt für eine Beschleunigung von 12,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 130 km/h begrenzt. Für ein Stadtauto ist das mehr als ausreichend.

An einer öffentlichen Wechselstrom-Säule oder an der heimischen Wallbox kann der Citigo e iV zwar nur 7,2 kW ziehen, doch mittels CCS-Stecker (Serie) ist er auch schnellladefähig und kann die Gleichstromsäulen an der Autobahn nutzen. Dort sind bis zu 40 kW drin, so dass eine 80-Prozent-Ladung laut Škoda in einer Stunde erledigt sein sollte. An der Haushaltssteckdose mit 2,3 kW würde das rund 13 Stunden dauern.

QUELLE: adac.de

go to top
Neuwagensuche Abonnieren









    Angebot PDF Drucken










      Privacy Policy Settings